Seite Auswählen

Als Jule Arne heiratete …

Als Jule Arne heiratete …

Der Trend aus USA : Die Gartenhochzeit.
Mit Corona kam die Idee nach Deutschland – verlegen Sie Ihre
Hochzeit doch einfach nach draußen.

 

Wissen Sie noch, wie Sie früher an dem großen Apfelbaum in Omas Garten geschaukelt haben? Und Sie danach mit Ihrer Schwester um den Baum herum fangen gespielt haben? Danach gab es dann manchmal Erdbeerkuchen mit eigenen Erdbeeren, die Sie mit Opa in Omas Gemüsebeet gepflückt haben. Heute verstecken sich überall in diesem Garten solche Erinnerungen an diese unbeschwerten, einzigartigen Momente, an die Sie gerne mit einem Schmunzeln im Gesicht zurückdenken. Es ist ein Stück Zuhause. Ein Ort, wo ein Stück von Ihrem Herzen wohnt.
Genau solche Erinnerungen wollten Jule und Arne in ihrem Garten von ihrer Hochzeit haben. Urgemütlich und heimelig, dazu auch edel und wildromantisch sollte es sein.

Freie Trauung im eigenen Garten

Nach der standesamtlichen Trauung ist für viele eine kleine Feier im heimischen Garten im engsten Kreis eine tolle Lösung, den Tag ausklingen zu lassen, bevor zu einem späteren Zeitpunkt die große Feier ansteht. Jule und Arne haben beides miteinander verbunden und ein Jahr nach ihrer Eheschließung ihre Liebe mit einer freien Trauung noch einmal mit ihren eigenen Worten zwischen Beeren, Äpfeln und Blumenbeeten besiegelt.

Feiern im Einklang mit der Natur

Jule und Arne wollten bei ihrer Hochzeit ihre Liebe zur Natur und zu unserer Umwelt einbeziehen und die Feier nachhaltig planen. Es gibt mittlerweile viele Dekoelemente, die diesen Faktor berücksichtigen, wie z.B. solarbetriebene Lichterketten.

Bei der Papeterie wurde beispielsweise Papier aus Gras- oder Altpapierbestandteilen und für den Druck umweltfreundliche Tinte verwendet. Außerdem haben sich die beiden bewusst gegen überflüssigen Abfall wie Einweggeschirr und den Einsatz von umweltschädlichen Materialien entschieden. Auch bei der Brautmode hat Jule diesen Leitfaden verfolgt und ihr Brautkleid in einem Fachgeschäft gekauft, das nur nachhaltig produzierte Mode sowie Kleider aus zweiter Hand anbietet. Passend zur Umgebung hat sich Jule ein naturverbundenes Styling mit offenen, natürlich gewellten Haaren gewünscht. Ganz im Sinne des Boho-Stils unterstreicht ein Haarkranz aus Trockenblumen Jules Frisur, die ihr ausdruckvolles, typgerechtes Make-up unterstreicht. Hier wurden Jules Augen betont und die Lippen eher natürlich gehalten. Damit einher geht der aktuelle Trend wiederverwendbarer Trockenblumen in der Dekoration: Hier wurden hier verschiedene Frisch- und Trockenblumen verbunden. Passend zum Thema Gartenhochzeit sollten viele Blumen in kräftigen, edlen Farben den Garten schmücken.
Edel, schick und doch modern mit einem Hauch 20er Jahre: Vor allem bei Gartenhochzeiten schaffen Töne wie dunkelblau und rostrot kräftige Kontraste, die die Farben inmitten der Natur gegenseitig zum Leuchten bringen. In Kombination mit Gold oder anderen Metallen wirken die Farben dadurch noch edler.
Ein Blumenmeer, viele kleine Lichter, Kerzenschein in der Abenddämmerung, eine romantische und gemütliche Atmosphäre für die Abendstunden – das war das Bild, was das Brautpaar im Kopf hatte. Dazu wurde mit indirekter Beleuchtung und detailverliebter Tischdeko eine besondere Stimmung erzeugt, die die Gäste zum Verweilen einlud. Da die Feier im eigenen Garten stattfand, waren den beiden so gut wie keine Grenzen gesetzt. Goldene Glas-Prismen und blumenverzierte Loops haben sich überall im Garten in der Deko wiedergefunden. Die geometrischen Formen wurden auch in der Papeterie aufgegriffen, dadurch entstand ein harmonisches, modernes Gesamtbild.
Jeder Tisch hatte einen eigenen kleinen hängenden Garten: Anstelle von klassischen Vasenarrangements auf den Tischen wurden die Blumenbouquets höher platziert und als Centerpiece in Szene gesetzt. Mit kleinen Tafel-Inseln, die immer für sich romantisch und modern beleuchtet waren, entstand ein lockerer und trotzdem eleganter, feierlicher Rahmen für eine unvergessliche Feier.
Und später einmal, wenn Jule und Arne am Wochenende in ihrem Garten gemeinsam auf ihrer Bank sitzen, ihren Enkeln beim Schaukeln an der dicken Eiche zuschauen, während der Apfelkuchen im Backofen brutzelt, kann es sein, dass sie in diesem Moment an diesen Tag zurückdenken:
„Weißt du noch, damals, als wir uns hier an diesem Baum das Ja-Wort gegeben haben?“ Mit einem Schmunzeln im Gesicht, während ihre Enkel auf sie zugelaufen kommen.

 

Unser Tipp:

Sollten Sie keinen eigenen Garten haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu Locations und Gütern auf. Meist besteht auch dort die Möglichkeit, eine wundervolle Trauung inklusive Feier im Freien auszurichten, so dass Sie intim und romantisch heiraten können, ohne dass die Feier direkt bei Ihnen zu Hause stattfindet. Sie haben Angst vor unbeständigem Wetter?
Bestellen Sie sich bei einem Zeltverleih eine geeignete Überdachung, so kann Ihnen auch das norddeutsche
Wetter nichts anhaben.

 

 

Das Projekt wurde veranstaltet von: